Freiheit im Kopf - Kostenlose Audio-Datei to go

Macht Geben wirklich glücklich?

Willst Du glücklich sein im Leben, 

trage bei zu and’rer Glück,

denn die Freude, die wir geben,

kehrt ins eig’ne Herz zurück.

Johann Wolfgang von Goethe war seiner Zeit voraus und wusste schon damals, wie wertvoll Geschenke auch für den Gebenden sind.

Und auch die Wissenschaft bestätigt dieses Zitat:

An einer kanadischen Universität wurde in einer Studie mit Kleinkindern festgestellt: Kinder im Alter von unter zwei Jahren sind glücklicher, wenn sie anderen Süßigkeiten geben, als wenn sie selbst welche geschenkt bekommen. Zudem macht es Kinder glücklicher, etwas aus ihrem eigenen Besitz zu schenken, als denselben Gegenstand zu verschenken, der ihnen nicht gehört.

Im Rahmen einer anderen Studie bekamen Studierende eine bestimmte Summe Geld. Die Teilnehmenden der ersten Gruppe sollten das Geld für sich selbst ausgeben. Die der zweiten Gruppe mussten es einer Hilfsorganisation spenden oder jemandem ein Geschenk damit machen. 🎁

Es stellte sich heraus, dass die selbstbestimmten Käufe zwar spontan Freude verschafften – die Teilnehmenden der zweiten Gruppe jedoch langanhaltend zufriedener waren.

👉 Diese Studien bestätigen, dass die Zufriedenheit darüber, ein Geschenk zu geben, real ist. Und dass sie uns manchmal sogar zu “prosozialen” Verhaltensweisen bewegt. Geld macht zwar nicht unmittelbar glücklich. Geld für andere auszugeben trägt aber offensichtlich zum Glück bei.

Hierzu habe ich ein schönes Beispiel gefunden:

Ein Pfarrer in England verteilte 10 Pfund an jedes seiner Kirchenmitglieder und batsagte, sie sollen das anvertraute Geld vermehren. So gab er 450 Pfund für dieses Experiment aus.

Und das Ergebnis? Er bekam 11.360 Pfund zurück! Das ist etwa 20mal so viel, wie er investiert hat! Damit sollte der Umbau der örtlichen Kirche finanziell unterstützt werden. Wow, so eine Rendite würden wir uns heute auch wünschen oder? 😲

Wie war das möglich?

Durch den Auftrag und den Glauben an die Menschen, inspirierte er sie.

Ein Kirchenmitglied, Luci begann ihre Bilder als Postkarte zu verkaufen. Und eine andere Frau, die immer gemalt hat, doch bisher keines ihrer Bilder verkaufte, traute sich nun ihre Bilder zum Verkauf anzubieten.

Geld alleine macht nicht glücklich.

Stimmt. Aber was wir damit machen z.b. um jemand anderem zu helfen oder seine Liebsten zu beschenken – das schon. 

Doch nicht nur beim Geld ist Geben seliger als Nehmen. Auch in anderen Bereichen gilt: Wer an andere denkt, tut damit nicht nur etwas Gutes, sondern hilft auch sich selbst. 

Anderen etwas zu geben, sei es Trost, Zuspruch oder auch nur eine helfende Hand, sichert nicht nur die Dankbarkeit des Gegenübers und ein Lächeln auf seinem Gesicht, sondern steigert auch langfristig die eigene Zufriedenheit.

Schon kleine Gesten des Gebens führen dazu, dass wir uns besser fühlen. Ein freundliches Wort, mit dem wir einem Kollegen in einer schwierigen Situation helfen können oder eine kleine Aufmerksamkeit, mit der wir einem lieben Menschen etwas Gutes tun. Sich um eine andere Person zu kümmern, vermittelt das gute Gefühl, gebraucht zu werden. Tatsächlich konnten Studien sogar zeigen, dass die Bewohner eines Altenheimes weniger Anzeichen von Depressionen zeigten und insgesamt glücklicher waren, wenn sie einen Kanarienvogel hatten, den sie versorgten. Das tägliche Versorgen und Kümmern als Akt des Gebens reichte bereits aus, um die positiven Effekte hervorzurufen.

Etwas zu geben sind kleine Geschenke des Herzens. Egal in welcher Form. Und in dem oft so tristen November freuen wir uns über kleine Geschenke doch besonders. 😊 Daher erkläre ich für alle, die sich selbst etwas Gutes tun wollen gib einfach! Wir haben heute so viele Möglichkeiten 🥰

  • Welcher Beitrag willst du für jemand anderen sein? 
  • Welche wertschätzenden Worte willst du sagen, um jemandem den Tag zu versüßen?
  • Wie viele Likes oder Herzchen möchtest du verschenken, statt nur zu konsumieren?
  • Wie viele Beiträge willst du kommentieren, um dem Menschen der sich Gedanken gemacht hat und einen Text verfasst hat zu zeigen: “Ich sehe dich.”

Wir können auf so viele Arten geben! Also lass uns diese Woche den Fokus darauf legen und achte darauf wie es sich anfühlt, wenn du gibst. 

  • Was macht das mit dir persönlich?
  • Wie fühlst du dich, nachdem du jemand anderen eine Freude gemacht oder Zeit geschenkt hast?

Geben und dein Business

Viele meiner Kunden fragen mich, wie sie ihre Sichtbarkeit erhöhen können. Eine der vielen Möglichkeiten: Like und kommentiere andere Profile in Social Media. Auch das ist eine Form des Gebens – und du wirst ebenfalls wahrgenommen.

  • Poste Content, der anderen hilft.
  • Vermittle dein Wissen in einem Fachbereich. 
  • Verteile ein Freebie, das von Herzen kommt.

So kannst du Aufmerksamkeit verschenken: 

  • Postkarte versenden, vielleicht schon in der Vorweihnachtszeit
  • Brief schreiben
  • ein Geschenk schenken, egal ob Geburtstag oder nicht
  • liken und kommentieren
  • 1x im Monat “Danke” sagen und andere Unternehmerinnen verlinken

Und dann gespannt schauen, was passiert. 🥰

 

Was fällt dir noch ein?

Eine Empfehlung von Mensch zu Mensch ist die beste Werbung. Wenn mir etwas gut gefallen hat, dann empfehle ich es weiter. Wir machen das bei guten Büchern und vielen anderen Dingen und wir sollten viel öfter Unternehmer empfehlen. Das Ergebnis ist immer eine Win-Win-Situation. Ich bin mir sicher, das kommt zu dir zurück.

Affiliate Marketing ist eine weitere Möglichkeit – du empfiehlst, was du gut findest oder selbst schon konsumiert hast (z.B. einen Workshop oder ein Coaching) und es entsteht eine monetäre Win-Win-Situation. Jeder hat etwas davon. Beste Idee ever aus meiner Sicht!

Hast du schon einmal etwas von Reziprozität gehört?

Die besagt, dass Menschen, die etwas erhalten, motiviert sind, dafür eine Gegenleistung zu erbringen. Ein Beschenkter fühlt sich unbewusst aufgefordert ein Gegengeschenk zu erbringen.

Verteile deine Geschenke bewusst und großzügig. Ich bin mir sicher, dass sie in irgendeiner Form zu dir zurückkommen. Auch wenn das nicht die Intention dahinter sein sollte. 😉 Es kann sogar sein, dass du dein Geschenk aus einer anderen Richtung zurückbekommst. 🍀 Halte die Augen und Ohren offen. 

Welches Geschenk verteilst du heute um zu Geben und dir selbst dabei etwas Gutes zu tun? 

 

Alles Liebe,

Deine Natascha 



Was sind deine Gedanken dazu?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Suchst du weitere Inspiration?

Weitere Blogbeiträge

JETZT ist deine Zeit!

Bist du bereit für neue Wege?

THURN ON – Dein Body & Mindset-Shift

Newsletter Anmeldung

Bleib am Laufenden!​

Du möchtest über neue Blog Artikel sofort und als allererstes informiert werden? Dann trage dich hier für meinen Newsletter ein. So verpasst du bestimmt keine meiner Body- und Mindset-Impulse. 

Wenn du dich hier anmeldest, wirst du zu meiner E-Mail-Liste hinzugefügt. Wir kümmern uns um deine Daten gemäß unserer Datenschutzrichtlinie und du kannst dich jederzeit abmelden.

Anmeldung zur Warteliste

Trage dich hier für die Warteliste zum Business Walk & Talk Club ein und wähle deinen bevorzugten Wochentag:

Mi: 8:45 – 9:30 Uhr oder Do: 16:00 Uhr

Wenn du dich hier anmeldest, wirst du zu meiner E-Mail-Liste hinzugefügt. Wir kümmern uns um deine Daten gemäß unserer Datenschutzrichtlinie und du kannst dich jederzeit abmelden.